DAS MÄRCHEN VOM ZAREN SALTAN

Farbenprächtige russische Märchenoper für die ganze Familie mit dem rasanten Hummelflug.

ZU DRITT IM WEISSEN RÖSSL

Musikclownerie auf Augenhöhe mit historischen Größen wie Karl Valentin


Musicalsensation mit Starbesetzung

Gastspiel des preisgekrönten Stücks »Next to Normal« mit Pia Douwes, Sabrina Weckerlin und Felix Martin

»Next to normal – fast normal« zeigt auf berührende Art das Leben einer vermeintlich normalen Familie. Diana Goodman ist eine typische Vorstadtmutter. Sie opfert sich auf für ihre Lieben. Doch schon vor Jahren geriet ihr Leben  aus der Bahn. Der Schmerz hinterließ Spuren. Diana hat eine bipolare Störung, ihr Leben wird beherrscht von der Achterbahnfahrt zwischen Depression und Manie. Die eindringliche Partitur erzählt eine intensive, emotionale und letztendlich hoffnungsvolle Geschichte einer Familie, die ihre Vergangenheit aufarbeitet, um sich ihrer Zukunft zu stellen. Das Musical feierte 2009 Premiere am Broadway.

»Keine Show hat bis jetzt so direkt unser Herz berührt und ist uns so nahe gegangen«, schrieb die New York Times. Im gleichen Jahr erhielt das Musical drei Tony-Awards und 2010 folgte der Pulitzer-Preis für das beste Drama.

Vorstellungen: 26. bis 30. April 2017
Karten für »Next to normal – fast normal«

Hier gibt es den offiziellen Trailer zum Stück

Der verrückteste Ausflug ins Salzkammergut

Michael Quast und die Fliegende Volksbühne am 5. Juni in der Staatsoperette Dresden

Ein wahrhaft konsequentes Sparkonzept, was den Personalaufwand betrifft! Und doch erwartet Sie bei »Zu dritt im Weißen Röss« eine pralle Komödie, die alles zu bieten hat, was die Operette » m Weißen Rössl« ausmacht: herzerweichende Liebesqual und quietschendes Liebesglück, augenzwinkernden Alpenkitsch und echte Sentimentalität.
Die beiden Akteure, Michael Quast und Sabine Fischmann, begeben sich auf die Reise ins Salzkammergut und bevölkern dort das legendäre Hotel »Im Weißen Rössl«. In rasantem Tempo schlüpfen sie in sämtliche Rollen des Stückes: in die Rösslwirtin Josepha, den Zahlkellner Leopold, den schönen Sigismund, das zauberhaft lispelnde Klärchen und ihren netten Vater, in den Berliner Meckerfritzen Wilhelm Giesecke … oder auch in den ehrwürdigen Kaiser. Am Flügel werden die beiden Multitalente - die auch selber gern zu Geige, Hackbrett, Flöte oder Melodica greifen - von Rhodri Britton begleitet.

Unser Angebot: Für die Vorstellung am 5. Juni, 19.30 Uhr, erhalten Sie 2 Karten zum Preis von einer.


Wir danken unseren Partnern